Schulsanitäter

Seit mehreren Jahren versehen Schülerinnen und Schüler an der Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation Julius und Gilbert Durst und Oberschule für Soziales in Brixen den Schulsanitäterdienst.

Richtiges Verhalten in einer Notsituation:

  1. Tritt ein Notfall ein, können über die Schulsanitätsnummer 371 122 6146 direkt die diensthabenden Schulsanis gerufen werden. Diese sind durch eine Einsatzweste und/oder ein T-Shirt als diensthabende Schulsanitäter erkenntlich
  2. Nach Eintreffen der Schulsanis, begibt sich eine Schülerin/ein Schüler oder eine Lehrperson in die Portierloge oder ins Schülersekretariat und informiert den Schulwart/die Sekretärin über die Art und den genauen Ort des Notfalls.
  3. Der 1. Schulsanitäter begibt sich sofort zum Ort des Vorfalls, um sich ein erstes Bild von der Situation zu machen und mittels kleinem Einsatzrucksack, eine Erstversorgung durchzuführen.
  4. Der 2. Schulsanitäter holt den großen Erste-Hilfe-Koffer und begibt sich mit diesem zum Ort des Vorfalls.
  5. Die beiden Schulsanitäter nehmen eine Einschätzung der Situation vor und entscheiden, ob externe Hilfe (Notrufnummer 112) angefordert werden muss oder nicht.
  6. Wird externe Hilfe für notwendig erachtet, kann diese mittels APP auf dem Sanitätshandy direkt (mit GPS Daten) angefordert werden (Rettung bzw. Notarzt).
  7. Der/die Sani 2 wartet im Eingangsbereich auf die Sanitäter bzw. den Notarzt, um sie nach dem Eintreffen zum Ort des Geschehens begleiten zu können.
  8. Das gesamte Geschehen wird von einer erwachsenen Person (verantwortliche für die Schulsanitäter, Lehrperson, Schulwart) beobachtet und verfolgt.
  9. Nach Abschluss des Einsatzes, sollen die Schulsanitäter das vorgedruckte Einsatzformular ausfüllen und gegebenenfalls auch ein Bild des Unfallortes (kann durch das Sanitäterhandy aufgenommen werden) beilegen.

Die folgende Datei zeigt den aktuellen Dienstplan der Schulsanis